MovieCars

Christine | Back to the Future | Knight Rider | Fall Guy | Dukes of Hazzard |

 

 


CHRISTINE

im Buch ist Cristine ein 1958er rot/weißer 4 türiger Plymouth Fury. Da dieses Auto bereits 1982 als der Film gedreht wurde schon selten war, wurden für die Filmaufnahmen die (baugleichen/ähnlichen) Modelle Plymouth Belvedere und teilweise Plymouth Savoy (etwas anders) aus den Jahren 1957/58 genutzt.
Das Herz von Christine ist ein 5.2 Liter V8 Motor mit 290PS.


KNIGHT RIDER / K.I.T.T.

Als Basis für KITT diente die 3. Generation des Pontiac Firebird Trans Am aus dem Jahren 1982-1983.
Besonderheiten waren die seltenen PMD-Sitze mit den integrierten Kopfstützen welche nur 1982/83 in den Trans Am Modellen verbaut wurden, sowie und die Turbo Cast Rims (15″x7J Felgen) mit den schwarzen Abdeckungen von 1982.


BACK TO THE FUTURE / TIMEMASCHINE

Als Basis für die Zeitmaschine diente ein DeLorean DMC-12 der von Frühjahr 1981 bis Ende 1982 in Dunmurry Nordirland gebaut wurde.
Angetrieben wurde er von 2.8 Liter V6 Motor mit 132 PS – dem  PRV6 „Euromotor“, der von Peugeot, Renault und Volvo gemeinsam entwickelt wurde. Dieser kam u.a. auch im Peugeot 605, Renault 25 und Alpine A310 und Volvo 745 und 760 zum Einsatz.


THE FALLGUY / COLT SEAVERS TRUCK

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Colt Seavers Truck ist ein GMC Sierra Grande 4×4 3/4-Tonner, aus den Produktionsjahren 1981 bis 1986.
Das markante ist die die Brown-Gold Lackierung und diverse Modifikationen wie bspw.

  • 4″ Höherlegung
  • Verchromte 8 Speichenfelgen der Größe 16,5 x 9,75
  • Dick Cepek Fun Countries 36 x 14,5 x 16,5 Bereifung (in Deutschland nicht zugelassen!)
  • Frontramme von WARN-Industries oder
  • Seilwinde von WARN (Artikelnummer: M 8274. Zugleistung: 3,6 Tonnen)
  • Zusatzscheinwerfer mit Abdeckungen und der Aufschrift „Super-Off-Roader“ von Dick Cepek  (alternativ auch Ciebi)
  • komplett abgeänderter einröhriger Überrollbügel auf der Ladefläche. Wahrscheinlich hergestellt von der US-Firma Smittlbilts.

Quelle: fallguy.de

Originalgetreuer Nachbau


DUKES OF HAZZARD / THE GENERAL LEE

Der General Lee ist ein modifizierter Dodge Charger R/T 440 Magnum aus dem Jahr 1969. Das R/T bedeutet übrigens „Road and Track“.
Benannt wurde er nach Robert Edward Lee (1807-1890), erfolgreichste General des konföderierten Heeres der Südstaaten im amerikanischen Bürgerkrieg.
Besondere Merkmale des Chargers sind

  • Lackierung in Hemi Orange, am Heck tiefschwarz
  • Südstaatenflagge und den Schriftzug „General Lee“ auf dem Dach
  • Startnummer „01“ auf beiden Türen (Schriftart Princeton)
  • “American Racing 10 Spoke Cyclone” oder “Hurricane” Felgen in 14×7 5 4.5
  • Rammschutz in schwarz (Eigenbau).

Hardcastle & McCormick (1983 – 1986)

Das Auto, das McCormick in der Serie fuhr, war der Coyote X. Es gibt unterschiedliche Meinungen welches Fahrzeug in der 1. Staffel als Basis diente.

  1. Ein von Mike Fennel modifizierter McLaren M6GT.
  2. Manta Montage Coyote X – ein Kit-Car auf VW Käfer Chassis-Basis.

Später wurde der Wagen eckiger und hatte Flügeltüren. Dieser wurde auf einem DeLorean DMC-12 aufgebaut.